Auerhaus

Dienstag, 6. Oktober, 18.00 und 20.00 Uhr

Deutschland 2019; Regie: Neele Leana Vollmar; Darsteller*innen: Damian Hardung, Max von Groeben, Luna Wedler, Devrim Lingnau, Ada Philine Stappenbeck, Hans Löw; Prädikat: besonders wertvoll; FSK: ab 12; 104 Minuten

Vier Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht langweilig werden. Darum beschließen Höppner, Frieder, Vera und Cäcilia einfach mal alles anders zu machen, als man es in der Provinz sonst so macht: Sie ziehen gemeinsam ins Auerhaus und gründen, unter den missbilligenden Blicken der Dorfbewohner, eine WG. Um den Moment zu feiern, alle Regeln zu brechen – und vor allem, um ihren Kumpel Frieder vor sich selbst zu retten. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Doch wie lange können die Mauern des Auerhauses den Zauber dieser Gemeinschaft beschützen? Der Film basiert auf Bov Bjergs Bestseller-Roman „Auerhaus“ aus dem Jahr 2015.

Queen & Slim

Dienstag, 29. September, 18.00 und 20.00 Uhr

USA 2019; Regie: Melina Matsoukas; Darsteller*innen: Daniel Kaluuya, Jodie Turner-Smith, Bokeem Woodbine; FSK: ab 12; 133 Minuten

Drama à la Bonnie und Clyde, in dem ein junges Paar versehentlich einen Polizisten erschießt und flüchtet. Eigentlich sollte es nur ein nettes erstes Date werden. Doch auf dem Nachhauseweg werden die schwarze Anwältin Queen und ihr ebenfalls schwarzer Begleiter Slim von einem Polizisten angehalten. Was als routinemäßige Verkehrskontrolle beginnt, eskaliert schnell. Die Situation endet im Fiasko mit plötzlichen und tragischen Folgen, als Slim den Polizisten in Notwehr tötet. Entsetzt und in Angst um ihre Leben müssen die beiden die Flucht ergreifen. Doch der Vorfall wurde auf Video festgehalten und geht viral, wodurch das Pärchen unabsichtlich zum Symbol des Traumas, des Terrors, der Trauer und des Schmerzes für Menschen im ganzen Land wird. Auf ihrer Fahrt werden diese zwei unwahrscheinlichen Flüchtlinge sich selbst und einander unter den schlimmsten Umständen und in größter Verzweiflung entdecken – und eine innige und kraftvolle Liebe zueinander aufbauen, die ihre gemeinsame Menschlichkeit offenbaren und den Rest ihres Lebens prägen wird.